Interview Jörg Olbrich – Waldhardt Verlag

(C) Benni Dämon

(C) Benni Dämon

Interview Jörg Olbrich mit dem Waldhardt Verlag

 

  • Jörg, du hast gerade deinen Autorenvertrag mit dem Waldhardt Verlag unterzeichnet. Was hat dich dazu bewogen?

Ich bin über Facebook auf den Waldhardt Verlag aufmerksam geworden. Ihr Einsatz und die Begeisterung, mit der Melanie Waldhardt sich dort präsentiert, haben mich überzeugt. Ich habe mich mit einem Manuskript beworben und bin sehr glücklich darüber, zum Team zu gehören, mit dem die Verlegerin an den Start geht.

 

  • Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Mit dem Schreiben habe ich recht spät begonnen. Mehr aus Spaß habe ich 2003 eine Kurzgeschichte zu einem Kinderkalender geschickt und mich riesig gefreut, in das Werk aufgenommen zu werden. Danach hat sich alles für mich sehr überraschend entwickelt. Ich nahm an Ausschreibungen teil und konnte mehrere Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlichen. 2009 erschien dann mein erster Roman.

 

  • Schreibst du täglich an deinen Werken?

Ich schreibe nicht täglich an meinen Werken, weil mir dazu oft die Zeit fehlt. Zumindest in Gedanken beschäftige ich mich aber jeden Tag mit meinen Geschichten und spinne die Handlung weiter.

 

  • Was hilft dir, wenn du eine Schreibblockade hast?

Es gibt sicher Tage an denen es mit dem Schreiben besser läuft und auch Situationen, wo ich mich nicht so recht aufraffen kann. Eine richtige Schreibblockade hatte ich bisher noch nicht. Wenn ich schreibe habe ich die Szene, an der ich gerade arbeite vorher im Kopf und tippe sie dann eher runter.

 

  • Was erwartet deine Leser beim neuen Buch mit dem Titel: “Homer – Zwischen Königen und Göttern“?

Eine spannende Mischung zwischen Abenteuer und Fantasy, die den Leser in das antike Griechenland führt.

 

  • Hast du Angst vor dem Lektorat?

Angst nicht, aber einen großen Respekt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man in der Zusammenarbeit mit dem Lektor das Beste aus dem Manuskript herausholen kann. Genau das sollte das Ziel jedes Autors sein.

 

  • Wie würdest du dich als Mensch beschreiben?

Unkompliziert. Ich bin für jeden Spaß zu haben und versuche in jeder Situation das Positive zu sehen. Auf wenn das nicht immer gelingt, habe ich doch eine sehr optimistische Grundeinstellung.

 

  • Kannst du die Handlung deines neuen (Fantasyromans) in ein paar Stichworten anreisen? Worum wird es gehen?

Im Wesentlichen geht es um den antiken Dichter Homer, der in seinem Leben einige Tiefen überstehen muss. Der Roman erzählt, wie der Dichter von den Abenteuern des Odysseus erzählt und zeigt außerdem die einzelnen Stationen der Odyssee.

 

  • Wann und wo wird man es erwerben können?

Kurz vor der Frankfurter Buchmesse 2015.

 

  • Gibt es neben dem Ebook auch eine Printversion?

Ja. Das Buch wird ca. 500 Seiten umfassen.

 

  • Wird man dich auch auf Lesungen erleben können?

Auf jeden Fall. Ich habe schon zahlreiche Lesungen halten dürfen und es hat mir immer großen Spaß gemacht. Es ist einfach schön, die Reaktionen der Zuhörer zu sehen, ein Feedback zu bekommen und sich dann mit den Leuten über die Geschichten unterhalten zu können. Und wenn man dann noch das ein oder andere Buch signieren darf, kann es für einen Autor keine schönere Bestätigung geben.

 

  • Welche weiteren Projekte planst du für die Zukunft?

In diesem Jahr wird es neben dem Roman im Waldhardt Verlag zwei Fortsetzungen meines Romans „Hilmer – Der Lemming, der nicht sterben wollte geben.  Innerhalb der Serie „Paraforce“ des Online-Magazins „Geisterspiegel“ wird mein vierter Beitrag erscheinen. Außerdem arbeite ich gemeinsam mit Melanie Waldhardt an einer Fantasytriologie.

 

www.joerg-olbrich.de

 

Romane

 

Würgengel                                                   In der Leitserie Paraforce des

Online – Magazins www.geisterspiegel.de

November 2014 (eBook)

 

Overtoun Bridge                                         In der Leitserie Paraforce des

Online – Magazins www.geisterspiegel.de

März 2014 (eBook)

 

Hilmer – Der Lemming, der nicht             Neobooks

sterben wollte                              Juli 2013 (eBook)

BoD

Oktober 2014 (Taschenbuch)

 

Die Blutsauger vom Drachenfels                   In der Leitserie Paraforce des

Online – Magazins www.geisterspiegel.de

November 2012 (eBook)

 

Das Geheimnis der Ronneburg              Verlag Saphir im Stahl

Oktober 2011 (Hardcover)

 

Das Erbe des Antipatros                           Scratch Verlag, Hamburg

Oktober 2009 (Taschenbuch)

Ein Gedanke zu “Interview Jörg Olbrich – Waldhardt Verlag

  1. Pingback: März 2015 - Autorenseite von Jörg Olbrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s