Verlagsgründung Tag 1

Tag 1:

Die konkrete Idee ist da. Ich habe wirklich lange überlegt, was ich mir als zusätzliche Säule aufbauen will. Ich bin dann einfach für mich durchgegangen was ich noch kann, wo ich noch freie Zeit investieren kann, was sich für mich mittelfristig und nachhaltig finanziell rentiert.

Bevor ich mein Gewerbe erweitere, geht es nun konkret darum, eine komplette Grobstruktur inklusive eines daraus abgeleiteten Business-Plans zu schreiben.

Ziel ist es denn Verlag innerhalb der nächsten 3 Monate zu gründen, dafür muss eine neue Infrastruktur her.

Offene Fragen welche ich an mich habe:

Welches Genre möchte ich bedienen? Will ich mich breit aufstellen oder auf einen bestimmten Bereich spezialisieren? Wenn ich mich breit aufstelle, kann ich in kürzerer Zeit mit Einnahmen aus meiner Investition (Arbeitskraft, Zeit, Geld) rechnen. Stelle ich mich spezialisierter auf, ist der Erfolg vielleicht nachhaltiger. Fragen über Fragen…

Ich nehme mir jetzt meinen guten alten Zeichenblock zur Hand und führe ein Brainstorming durch, dabei schreibe ich Stichpunktartig alle Ideen auf, welche mir in den Sinn kommen. So habe ich es bei meiner ersten Selbständigkeit auch getan, das hat sich bewährt.

 

Tag 1 – die Zweite (Fragen die ich mir stelle)

Ich habe mich in den letzten Jahren schon etwas über die Konkurrenz informiert, viele Verlage sind nicht profitabel, gerade kleine Verlage können sich nur schwer über Wasser halten, von ihren Büchern sind aber alle überzeugt, warum sollte ich mit meiner Idee besser sein als andere Menschen? Zumal es viele gibt, welche sich im Verlagswesen sicher viel besser auskennen, als ich selber?

Diese Überlegung macht mir jetzt nicht so viel Angst, als ich mit meiner Agentur für Personal Recruiting für Ärzte an den Start ging, kannte mich niemand, ich habe mich damals mit 500 Euro selbständig gemacht. Jetzt erzielt die Agentur einen höheren Umsatz als viele andere Agenturen, welche schon lange am Markt etabliert waren. Ich hab nicht viel drüber nachgedacht, einfach gemacht und getan, so werde ich auch jetzt vorgehen.

 

Tag 1 – die Dritte

Ich hab die Möglichkeit den Verlag als Einzelunternehmen über eine Gewerbeanmeldung zu gründen (kostet ca. 20 Euro). Dann muss ich beim Verlagsnamen darauf achten, dass mein eigener Name darin vorkommt.

Beispiel:

Melanie Waldhardt, Sachbuchverlag

Wenn ich einen eigenen Namen für den Verlag haben möchte, wo nicht mein eigener Name (Melanie Waldhardt) auftaucht, dann brauche ich einen Eintrag im Handelsregister. Kosten ca. 200-500 Euro.

Ich möchte meinen Verlag natürlich frei benennen können, eine eigene Marke entwickeln, außerdem würde ein anderer Name auch nicht mit meiner vorhandenen Selbständigkeit korrelieren. Also brauche ich einen Eintrag im Handelsregister.

Tag 1 – die Vierte

Bezüglich Genre, möchte ich mich nicht festlegen, ich möchte auch keine Nischen besetzen, sondern selbst entscheiden, was ich verlegen möchte und was nicht. Das darf gerne ein buntes Spektrum sein. Und ich werde mich selbst weiter branden. Mit diesem groben Konzept fühle ich mich mehr als wohl. Die Nischen dürfen gerne von anderen besetzt werden, ich selbst will mit meinem Konzept Geld verdienen.

 

Tag 1 – die Fünfte

So, Internetseite habe ich mir gesichert. Werde mir am Anfang selbst eine zusammenbasteln und mir diverse Bilder kostenpflichtig über ein Portal wie Pixelio usw. kaufen, um die Seite auch visuell ansprechend zu gestalten.

Die Seite habe ich über www.denic.de registriert, wie ich es mit all meinen Seiten vorher auch gemacht habe. Das System kannte ich also schon.

 

Tag 1 – die Sechste

Das macht richtig Freude mit euch hier. Die Gruppe zu gründen ist für mich selbst auch eine Motivation, da wird man gezwungen regelmäßig etwas zu tun, was nur von Vorteil sein kann.

Mir schwirren viele Gedanken durch den Kopf. Ich formuliere einen Gedanken, lasse ihn wirken, schreibe mir Stichworte auf. Hier mal eine Liste mit allen Stichworten, die ich heute generiert habe. Diese müssen in den nächsten Wochen nach und nach abgearbeitet werden, damit sich die Idee manifestieren kann. Website und Business-Plan will ich bis zum Wochenende in groben Zügen fertig haben. Und zwar bis zum Sonntagabend. (Klare Ziele sind für mich wichtig, immer detailliert formuliert, damit ich funktioniere).

Hier mal die ganzen Stichpunkte von meinem Zeichenblock:

Autoren, wie komme ich an Autoren? Ich brauch jemand bekanntes um Interesse zu wecken.

Was will ich damit verdienen?

Genre, zwar frei, aber eine kleine Eingrenzung benötige ich trotzdem.

Marketingformen, Online und Offline

Eventcharakter?

Mitgliedschaften? Welche würde ich benötigen?

Broschüren, aber dazu muss ich erstmal Leute haben, deren Schreibe mich fasziniert. Externe Dienstleister, Presseartikel usw.

Der rote Faden, wie krieg ich das alles strukturiert? Welche zeitlichen Möglichkeiten habe ich?

Start-Thema, ich brauche was bestimmtes, womit ich beginne (Genre), dann finde ich auch einen Ansatzpunkt.

Was beschäftigt die Menschen zurzeit? Will ich was aus dem aktuellen Zeitgeschehen? (Würde mir beim Marketing sehr hilfreich sein).

usw.

Ihr seht, die Mühlen mahlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s