Exkurs Neukundengewinnung

Exkurs zur Neukundengewinnung über die neuen Medien aus der Sicht einer Kundin:

Als Kundin bin ich immer daran interessiert Dinge zu finden, welche mir mein Leben erleichtern, welche Probleme lösen oder mich selbst kreativ inspirieren, um Probleme oder Schwierigkeiten zu lösen.

Wenn mir dann über diverse Internetseiten oder Foreneinträge eine kostenlose Hilfestellung gegeben wird, freue ich mich, schau mir das alles sehr gerne an. Wenn es dann im Verlauf kostenpflichtig wird und ich den Mehrwert nicht erkannt habe, bin ich weg. Ich werde dann keine Kundin dieses Dienstleister werden. Warum?

Ich mag es nicht durch Angebote gelockt zu werden und dann unbefriedigt zurückgelassen zu werden. Ich mag es nicht, wenn mein Postfach nicht vor Aufträgen wimmelt, sondern voll ist mit irgendwelchen Spammern, die es selbst nicht geschafft haben, erfolgreich zu sein, mir aber das Gegenteil erzählen wollen.

Beispiel:

Video-Tutorial für WordPress

Ich habe gegoogelt und ein paar Anbieter gefunden, die solche Videos kostenlos offeriert haben. Umgehend habe ich mich in freudiger Erwartung registriert. Nachdem ich den Bestätigungslink gesendet hatte, erhielt ich jeweils 1 Minute Videomaterial. Ganz exklusiv für mich wurde ein besonders Angebot generiert. Für € 99,- könnte ich die ganze vollständige Reihe direkt herunterladen. Das Angebot wäre streng limitiert…

Natürlich habe ich nicht zugegriffen, ich habe mich veräppelt gefühlt. So gewinnt man keine neuen Kunden. Wäre der Anbieter gleich transparent gewesen und hätte mir einen vollständigen ersten Teil angeboten, ich hätte mich von der Leistung überzeugen können und dann eventuell gekauft. Er hat also eine potenzielle Kundin verloren.

Es gibt Millionen Gründer und Unternehmer die auf diese Art und Weise versuchen Kunden zu gewinnen. In früheren Jahren war das vielleicht sogar möglich. Heutzutage sind die Kunden aber anspruchsvoller, immerhin gibt es eine hohe dichte von Anbietern am Markt. Jeder nennt sich inzwischen Coach für irgendwas, oft ohne eine entsprechende Ausbildung oder ein Studium in dem Bereich vorweisen zu können.

Beim Buchmarketing verhält es sich ähnlich. Es bringt nichts seine Bücher wie geschnittenes Brot auf Facebook zu offerieren in der Hoffnung, dass es jemand kauft. Ich kann doch nicht ein Buch schreiben und dann schauen, wen es interessiert…

Ich muss vorab sehen, was der Markt benötigt und dann schreibe ich es runter. Es gibt genug Nischen, wo man sein Wissen an die Frau und an den Mann bringen kann. Dies als Denkansatz.

Mein erstes Buch „Achtung Patient“. Ist ein Ratgeber der sich an Arztpraxen und medizinisches Assistenzpersonal richtet. Ich hab hierfür bereits unter dem Titel „Achtung Patient“ im Jahr 2009 beim Verband medizinischer Fachberufe einen Vortrag gehalten. Das Manuskript habe ich dann im Jahr 2012 anhand der Vorträge verfeinert und es über BOD veröffentlicht. Sinn und Zweck war ein Referenzprodukt zu haben.

Dieses Buch habe ich dann an den Verband, an Arztpraxen und medizinische Versorgungszentren geschickt, mit einem kurzen Brief dabei. Daraufhin folgten knapp 25 Tagesseminare und diverse Coachings. Hätte ich in einem Verlag veröffentlicht und einen Bestseller im Ratgeberbereich geschrieben, dann wären bestenfalls (nur eine kleine Gruppe erreicht das) €6000,- rausgekommen…

So zehre ich immer noch von gelegentlichen Anfragen. Zwischenzeitlich war ich mit dem Buch unter den Top 100 im medizinischen Ratgeberbereich bei Kindle. Verdient habe ich über BOD kaum etwas an dem Buch es war im niedrigen 4 stelligen Bereich. Aber was es mir drumherum gebracht hat, genau das war mein Ziel.

Dieses Wissen wende ich auf alle Publikationen an, die in meinem eigenen Verlag veröffentlicht werden. Das ist der Mehrwert, den ich den unterschiedlichen Autoren bieten kann, dies ist mein eigener ROI für meine Mitstreiter, die gemeinsam mit mir weitere Schritte nach vorne gehen möchten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s